daily operation: 2006-02-11

written on a Saturday
original file: 20060211
>>   random d.ope: 20010104

159 chunks of dope:

auf ein heer von spezialisten zugreifen koennen,
ganz universalgelehrter,
sich von den zwaengen der spezialisierung loesen,
produzent
alles gemacht kriegen
u do it
i got the vision
wie beim film


busteni, hotel silva
der aufzug im hotel semenic

das kann eine falle sein...
horst buchholz:
deshalb muss man ja nicht gleich reinfallen
spaeter pruegelt er sich dann mit klaus kinski
und ertraenkt ihn im waschbecken



ausgebrannt beuys kinski bossert





sich an seinen eigenen haaren aus seiner misere gemacht das hat er vielleicht mit seiner kunst, auch wenn sie keiner versteht.


und: klar bin ich verdaechtig, die naechste generation ist immer verdaechtig
#

Relikt bezeichnet
eine Hinterlassenschaft (lat.: re, lictum, das zurück-gelegte, abgelegte, zurückgelassene),
eine der letzten erhaltenen Spuren bzw. (rudimentären) Reste einer vergangenen Kultur, Architektur, biologischer Entwicklungsform, etc.
die Verfilmung des gleichnamigen Buches von Douglas Preston und Lincoln Child, siehe Das Relikt (Film)
siehe auch Reliquie

Eine Reliquie (lateinisch Überbleibsel) ist ein Gegenstand religiöser Verehrung, besonders ein Körperteil oder Teil des persönlichen Besitzes eines Heiligen.
Reliquien finden sich in allen Hauptreligionen, vor allem aber im Christentum, im Shinto und im Buddhismus.
Im Christentum (Katholizismus und Orthodoxie) ist die Reliquienverehrung eine der ältesten Formen der Heiligenverehrung und schon im mittleren 2. Jahrhundert eindeutig nachweisbar, lange vor z.B. Ikonen- oder anderen Heiligenbilder-Verehrungen. Dies ist bemerkenswert, da in der heidnischen Antike die Reliquienverehrung nicht erwünscht war und Körperteile von noch so frommen Verstorbenen als unrein galten.
Im Protestantismus wird die Reliquienverehrung größtenteils abgelehnt.


jahrelang in einer mikrokultur gelebt, im scherz kulturelle hegemonie angestrebt doch der scherz war hart, auf parties aufgelegt, wo keiner es zu schatzen wusste, inhalt generiert wie holzwolle als verpackung fuer einen abend mit freunden beim bier, wozu das alles.

weil es kultur war, sie waren schon da, oder auch nicht, so sind die menschen. kultur ist ein einsames geschaeft.

und!
wir verbrennen ihre fahne