daily operation: 2009-06-10

written on a Wednesday
original file: 20090610
>>   random d.ope: 20070512

159 chunks of dope:

dive deeper

abgefangene briefe, massnahmen

der zweite tag im archiv. wieder unausgeschlafen, man gewoehnt sich an die atmosphaere. es ist seltsam, auf briefe anderer menschen zu stossen, die ihren empfaenger nie erreicht haben. vielleicht werde ich sie weiterleiten. anonyme anzeigen im  original, die aussehen, als waeren sie von einem rechtshaender mit der linken hand geschrieben. kindergekrakel als grundlage fuer eine hausdurchsuchung. ob die securitate wohl so weit ging, derartiges material zu faelschen, um ihre "operativen massnahmen" zu rechtfertigen? ich gehe davon aus, das hatte man nicht noetig, also eine authentische denunziation. ein plan unserer wohnung, eine liste der nachbarn. das ergebnis der konfrontation, die "warnung". uebersetzte gedichte, muss ich gerhardt geben, zur analyse. da hat sich einer muehe gegeben, der spitzel ardeleanu. welch blinde praezision eines apparts. kuenstliche intelligenz. wie jede schweinerei der geschichte, powered by humans™.

in bukarest gibt es keine publikation mit kulturellen aktivitaeten. zumindest nicht am kiosk. angeblich sapte seri, in der naehe der ubahn zu finden... eine marktluecke? von denen duerfte es hier kaum mehr welche geben. vielleicht sind sie vom gemeinen buerger auch einfach nicht mehr wahrzunehmen, so laut schreien die beduerfnisse von den bunten tafeln. wo ist bloss das andere bukarest? normale menschen, mit den ueblichen besessenheiten und dem abseitignen geschmack, die freaks, die boheme, es muss sie auch hier geben und ich werde sie finden.



kruste in der nase
die illusion frischer luft aus der klimaanlage
streunende hunde bellen mit dem beat

der sohn vom rolf